Sebastian Gulden Kunsthistoriker
Sebastian GuldenKunsthistoriker

Jahrgang 1983, geboren in Ingolstadt an der Donau. Seit 2003 wohnhaft in Franken, seit 2008 in Nürnberg.

 

2008 habe ich mein Magisterstudium der Kunstgeschichte, Denkmalpflege und Romanistik mit Schwerpunkt Italienisch an der Universität Bamberg abgeschlossen.

 

Während meines Studiums war ich von 2005 bis 2008 für das Bayerische Landesamt für Denkmalpflege tätig. Im Rahmen meiner Beschäftigung habe ich eine denkmalpflegerische Kartierung des gesamten Stadtgebiets von Bamberg angefertigt, deren Ergebnisse in das laufende Inventarisationsprojekt "Die Kunstdenkmäler von Bayern — Stadt Bamberg" einflossen.

 

Von 2009 bis 2012 war ich am Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg tätig, zunächst bei der Neukonzeption der Dauerausstellung "Renaissance, Barock, Aufklärung". Im Rahmen des Leibniz-Forschungsprojekts "Der frühe Dürer" habe ich zwischen 2010 und 2012 das nachbarschaftliche Umfeld des Malers Albrecht Dürer in Nürnberg erforscht und ein Präsentationskonzept für die Sonderausstellung entwickelt.

 

Seit 2012 bin ich als selbständiger Kunsthistoriker und Bauforscher in Nürnberg tätig.

 

Daneben arbeite ich an meiner Dissertation zu Leben und Werk des Architekten, Kunsttheoretikers und Museologen August Essenwein (1831–1892).

 

 

Mitgliedschaften in Vereinen und Organisationen

 

Altstadtfreunde Nürnberg e. V.

Stadtbild-Initiative Nürnberg

Verband deutscher Kunsthistoriker

Verein für Geschichte der Stadt Nürnberg

Kontakt

info[at]sebastian-gulden.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Sebastian Gulden